Mediathek filtern nach

/

Dienen in Gemeinschaft

von Katrin Fuchs, Leiterin des Veranstaltungsbereiches und verantwortlich für advaitaMedia. Sie lebt in der Klostergemeinschaft Saunstorf.


 

Dienen ist ein Liebeslied an das Leben.
OM C. Parkin

 

Wahres DienenAuszug von OM C. Parkin aus dem kleinen Buch „Wahres Dienen“, was am Anfang des Jahres im advaitaMedia Verlag erschienen ist: Dienen ist eine Angelegenheit des Herzens, wenn sie bewusst geschieht. Der denkende Geist ist kein Diener des Herzens, er ist ein Diener seiner selbst. Im Ich dreht sich alles nur um „Ich“. Dem Herzen zu dienen, ist eine Öffnung in die Liebe zum Selbst und zu all dem, was sich aus dieser Liebe ausschüttet. Es ist wahr, dass insbesondere die westlichen Menschen unserer Zeit nicht mehr wissen, was Dienen ist. Der Lehrsatz „Dienen ist Sklaverei, Herrschen ist Freiheit“ ist eigentlich die natürliche Konsequenz der Lehre vom freien Willen des Menschen. Dieser freie Wille will sein Selbst- und Weltbild bestätigen und seine Macht durchsetzen. Er setzt jede Form des Dienens mit Unterwerfung gleich. Ein aufgeklärter westlicher Mensch hat eine Unschärfe in Bezug auf den Unterschied zwischen Dienen und Unterwerfen. Und deshalb fallen Menschen, die den spirituellen Weg gehen, auch zunächst häufig in falsche Formen des Dienens. Das gehört dazu, um zu erkennen, was wahres Dienen ist. Ja, es ist eine Form der Unterwerfung, aber nicht die Unterwerfung meines wahren Wesens, sondern die Unterwerfung des denkenden Geistes unter das Herz. Diese Kräfte lernen wir erst zu unterscheiden auf dem Weg. Was ist das Herz, was bin ich, was bin ich nicht? Wenn ich nicht unterscheiden kann, wie soll bewusstes Dienen möglich sein? Wenn ich keine Unterscheidungskraft aufbringe, diene ich zwangsläufig dem falschen Herrn. Wahres Dienen lehrt mich Demut, nicht Schwäche und falsche Unterwerfung. Demut ist nicht ein Angriff auf die Kraft, es ist vielmehr eine Fähigkeit, die wir zur heutigen Zeit erst wieder erwerben müssen. Sie ist nicht selbstverständlich, sie ist verschüttet, sie wird nicht gelehrt, sie wird missverstanden. Es handelt sich bildlich gesprochen um die Fähigkeit, innerlich den Kopf zu beugen. Kannst du das?

Diese Zeilen von OM haben mich sehr berührt. Es stiegen Fragen auf wie:

Wem möchte ich dienen? Diene ich überhaupt schon? Was heisst es, dem Herzen zu dienen? Dem zu dienen, was mir wirklich wichtig ist?

Volontäre im Kloster

In diesem Buch gibt es neben dem Hauptartikel von OM C. Parkin weitere sehr interessante Beiträge und Stimmen von Schülern der Klostergemeinschaft Gut Saunstorf, die ein persönliches Erleben und unpersönliche Erfahrungen mit dem Thema schildern. Diese Verbindung bringt mich zum meinem Herzensanliegen: Der Dienst an der Weisheitsliteratur. Schätzt du die Weisheitsliteratur und fühlst dich angesprochen advaitaMedia zu unterstützen? Bist du interessiert gemeinsam zu dienen, zu wachsen und einen Beitrag zu leisten, dass die Weisheitsliteratur veröffentlicht und bewahrt wird?

Die Quelle braucht den Regen, um Quellen zu können. Der Regen braucht die Quelle, um regnen zu können. Dieser lebendige Fluss von Geben und Nehmen beschreibt den Kreislauf der Kraft ganz gut. Ein weiteres Bild ist das körperliche Herz, welches schlagen muss, damit das Blut zirkuliert, damit frisches Lebenselixier in jede Zelle des Körpers fließt.

Unser hauseigener Nischenverlag advaitaMedia hat sich zur Aufgabe gemacht hat, Perlen der Weisheitsliteratur herauszubringen. Wir suchen alte Bücher und unveröffentlichte Transkripte, die darauf warten neu heraus gebracht zu werden, und finden anders sprachige Bücher, die wir erstmalig in Deutsch veröffentlichen.  

Neben der Buchproduktion sehe ich die Aufgabe von advaitaMedia vor allem darin OM, die Lehre und die Klostergemeinschaft von Gut Saunstorf in die Welt zu bringen und Menschen zugänglich zu machen. Und vielleicht steht der Verlag auch für die Erinnerung an dein Innerstes - Wie möchte sich der Fluss durch mich ausdrücken, welche individuellen Qualitäten möchten sichtbar werden, was ist mein kreatives Potential, wie kann ich dienen?

Folgende Möglichkeiten gibt es in einem erweiterten Team von advaitaMedia mitzuwirken:

  • Buchpatenschaft (einen Teil oder die ganze Finanzierung eines Buchprojektes übernehmen)
  • Rezensionen schreiben und auf Internetportale (z.B. Amazon, Bücher.de) stellen
  • Mitarbeit in PR-Aktivitäten (z.B. Buchhandlungen kontaktieren, kreative neue Ideen einbringen, entwickeln und durchführen, die die Vernetzung und den Verkauf fördern)
  • Produktion von EBooks
  • Lektorate
Klosterbrief, September 2017
advaitaMedia

Melde dich mit deinem Interesse unter katrin.fuchs@advaitamedia.com.
Ich bin gerne mit dir in Kontakt.

„Wahres Dienen“ ist hier zu bestellen >

 

drucken nach oben
X